Menu

Johnny English - Man lebt nur dreimal

JE3 HP200Kinostart: 18.10.2018

FSK: ab 6 freigegeben

Das Vereinigte Königreich ist in Gefahr. Nur fünf Tage bevor die Premierministerin, zum ersten Mal Gastgeberin des G12 Gipfels ist, sind sämtliche Agenten im Außendienst des MI7 durch einen Angriff auf das Sicherheitssystem des Geheimdienstes enttarnt. Die einzige Hoffnung, den Täter zu entlarven, besteht darin, einen pensionierten Agenten zu reaktivieren. Doch die meisten von ihnen sind entweder bereits tot oder dem Tode bereits nahe. So bleibt dem Leiter des MI7 nur noch eine Wahl, der Name dieses Mannes ist English... Johnny English.

English arbeitet allerdings inzwischen als Lehrer, ist aber bereit, den Job für diese Mission aufzugeben. Doch viele Dinge haben sich verändert seitdem er das letzte Mal im Einsatz war. Waffen und Gadgets wurden durch Smartphones ersetzt und Sportwagen durch elektrische Kombi-Limousinen. English ist fassungslos, findet aber schnell einen Weg um die neuen Regeln zu umgehen, indem er argumentiert, dass man einen analogen Ansatz verfolgen muss, um ein digitales Genie zu schnappen. Diesem Motto folgend entstaubt er seinen vollausgestatteten Aston Martin, gräbt seinen Spezial-Kletter-Anzug und seine magnetischen Boots aus und bewaffnet sich mit skurrilen Spezialwaffen wie Vintage-Süßigkeiten-Gadgets und explodierenden Wattestäbchen. Zudem wird Kollege Bough aus einem vergessenen Kellerraum des MI7 zurückgeholt. Und so ist English bereit für seine neue Mission.

English und Bough machen sich zunächst auf den Weg an die französische Riviera, wo das letzte Signal empfangen wurde, dass die britischen Agenten enttarnt hat. Doch das Chaos nimmt schnell seinen Lauf als sie im Rahmen ihres Undercover-Einsatzes das glamouröseste Restaurant das der ganzen Cote D'Azur vollständig verwüsten. Trotzdem nehmen die beiden anschließend unbeirrt ihre Fährte wieder auf. Und diesmal richten sie ihre Aufmerksamkeit auf eine hochmoderne Yacht, die in der Bucht ankert. Wie sich herausstellt, gehört diese Amerikas jüngstem Milliardär, dem super cleveren und super intellektuellen Technologiegiganten Jason Volta. Schnell ist unser Held davon überzeugt, dass Volta hinter der Verschwörung steckt. Doch um die Premierministerin, die bereits von Voltas unwiderstehlichem Charme in dessen Bann gezogen ist, davon zu überzeugen, braucht English Beweise. Was folgt, ist ein Kampf des Geistes gegen Hirnlosigkeit, Genie gegen Dummheit, Hightech gegen Analogie, in dem Johnny English bei seinem Versuch Volta zu enttarnen und die Welt vor dessen Masterplan totale Kontrolle über das Internet zu erlangen, zu retten, von einem Missgeschick zum nächsten taumelt.

Das Vereinigte Königreich ist in Gefahr. Nur fünf Tage bevor die Premierministerin, zum ersten Mal Gastgeberin des G12 Gipfels ist, sind sämtliche Agenten im Außendienst des MI7 durch einen Angriff auf das Sicherheitssystem des Geheimdienstes enttarnt. Die einzige Hoffnung, den Täter zu entlarven, besteht darin, einen pensionierten Agenten zu reaktivieren. Doch die meisten von ihnen sind entweder bereits tot oder dem Tode bereits nahe. So bleibt dem Leiter des MI7 nur noch eine Wahl, der Name dieses Mannes ist English... Johnny English.

English arbeitet allerdings inzwischen als Lehrer, ist aber bereit, den Job für diese Mission aufzugeben. Doch viele Dinge haben sich verändert seitdem er das letzte Mal im Einsatz war. Waffen und Gadgets wurden durch Smartphones ersetzt und Sportwagen durch elektrische Kombi-Limousinen. English ist fassungslos, findet aber schnell einen Weg um die neuen Regeln zu umgehen, indem er argumentiert, dass man einen analogen Ansatz verfolgen muss, um ein digitales Genie zu schnappen. Diesem Motto folgend entstaubt er seinen vollausgestatteten Aston Martin, gräbt seinen Spezial-Kletter-Anzug und seine magnetischen Boots aus und bewaffnet sich mit skurrilen Spezialwaffen wie Vintage-Süßigkeiten-Gadgets und explodierenden Wattestäbchen. Zudem wird Kollege Bough aus einem vergessenen Kellerraum des MI7 zurückgeholt. Und so ist English bereit für seine neue Mission.

English und Bough machen sich zunächst auf den Weg an die französische Riviera, wo das letzte Signal empfangen wurde, dass die britischen Agenten enttarnt hat. Doch das Chaos nimmt schnell seinen Lauf als sie im Rahmen ihres Undercover-Einsatzes das glamouröseste Restaurant das der ganzen Cote D'Azur vollständig verwüsten. Trotzdem nehmen die beiden anschließend unbeirrt ihre Fährte wieder auf. Und diesmal richten sie ihre Aufmerksamkeit auf eine hochmoderne Yacht, die in der Bucht ankert. Wie sich herausstellt, gehört diese Amerikas jüngstem Milliardär, dem super cleveren und super intellektuellen Technologiegiganten Jason Volta. Schnell ist unser Held davon überzeugt, dass Volta hinter der Verschwörung steckt. Doch um die Premierministerin, die bereits von Voltas unwiderstehlichem Charme in dessen Bann gezogen ist, davon zu überzeugen, braucht English Beweise. Was folgt, ist ein Kampf des Geistes gegen Hirnlosigkeit, Genie gegen Dummheit, Hightech gegen Analogie, in dem Johnny English bei seinem Versuch Volta zu enttarnen und die Welt vor dessen Masterplan totale Kontrolle über das Internet zu erlangen, zu retten, von einem Missgeschick zum nächsten taumelt.

Radio hören

Live ins Studio

b musikwunsch w00

 

Hotline2015

Diese Webseite verwendet zur Wahrung der Funktionalität und für statistische Zwecke Cookies.

Durch die weitere Nutzung dieses Onlineangebotes erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren...

Verstanden