Menu

Bosse - Alles ist Jetzt

BosseIn der deutschen Indie-Pop Landschaft gab es in den letzten Jahren kaum eine Möglichkeit an einem Mann vorbeizukommen. Die Rede ist von Axel „Aki“ Bosse, oder kurz: Bosse.

Veröffentlichte er zwar bereits 2005, also vor ganzen 13 Jahren sein Debütalbum, gelang ihm der endgültige Durchbruch 2013 mit der Single ''Schönste Zeit'', die auf seinem fünften Album ''Kraniche'' zu finden ist.

Fünf Jahre, ein Platz-1-Album und unzählige ausverkaufte Konzerte später ist nun seine siebte Platte ''Alles ist jetzt'' erschienen, auf dem sich der Braunschweiger an modernere Klänge heranwagt und so seinen Stil gekonnt weiterentwickelt. Bereits in den Vorab-Singles deutet Bosse darauf hin, dass es musikalisch in eine etwas andere Richtung gehen wird, als noch auf den Vorgängeralben. Und das setzt sich auch auf der gesamten Platte so fort: Synthesizer ersetzen Bläser und Streicher, der Sound wirkt elektronischer, moderner und klarer. Daran muss man sich zwar erst ein bisschen gewöhnen, dieser „neue“ Stil verschmilzt jedoch sehr schnell mit Bosses eigener Art, in Songs Geschichten zu erzählen und bildet einen schönen Kontrast zu seinen bisherigen Songs.

Während man diese Weiterentwicklung vor allem in den ersten drei Songs der Platte bemerkt, die eher poppiger sind, kommt mit dem vierten Track ein leichter Umschwung zum melancholischen und leicht pathetischen „Robert de Niro“, das das Gefühl von Ratlosigkeit, Fassungslosigkeit und sich fehl am Platz fühlen mit der Metapher „wie Robert de Niro bei Berlin Tag und Nacht“ wundervoll auf den Punkt bringt. Unterbrochen von der groovigen Fernweh-Hymne ''Wanderer'' geht es dann auch schon mit feinsten Herzschmerz-Balladen weiter.

So erzählt Bosse in ''Ich warte auf dich'' herzzerreißend von schlaflosen Liebeskummer-Nächten, bevor mit ''Die Befreiung'' dann doch wieder alles gut wird. Und so ganz scheint Bosse den Streichern dann doch nicht abgeschworen zu haben, erklingt in der Ballade ''Indianer'' hier und da doch die eine oder andere Streichbegleitung. Doch ansonsten wird auch in der zweiten Hälfte des Albums der modernere Stil aufrecht erhalten, so etwa im Beat von ''Overkill'', der fast schon an britische Indie-Pop-Bands erinnert. Lediglich das Outro ''Ich bereue nichts'' könnte sich genauso auch auf ''Kraniche'' oder ''Engtanz'' befinden. Einziges Manko: Der Platte fehlt ein richtiger Hit, wie es beispielsweise ''Schönste Zeit'', ''3 Millionen'' oder ''Steine'' auf den Vorgängeralben waren. Aber das ist nun wirklich Meckern auf hohem Niveau. Denn trotz der musikalischen Weiterentwicklung ist Bosse seinen persönlichen und auf den Punkt gebrachten Texten und wunderschönen Metaphern treu geblieben und kann somit bestimmt auch Fans seiner letzten Alben erneut überzeugen. Denn mit ''Alles ist jetzt'' kommet mit so einige neue Ohrwürmer, catchy Refrains und Tracks mit Lieblingssong-Potenzial.

Tracklist / Infos

01. Alles ist jetzt
02. Hallo Hometown
03. Augen zu Musik an
04. Robert de Niro
05. Wanderer
06. Ich warte auf dich
07. Die Befreiung
08. Indianer
09. Pjöngjang
10. Overkill
11. Süchtig
12. Ich bereue nichts
13. Hallo Hometown [feat. Kaiser Quartett]
14. Augen zu Musik an [feat. Kaiser Quartett]
15. Die Befreiung [feat. Kaiser Quartett]
16. Wanderer [feat. Kaiser Quartett]
17. Robert de Niro (Akustik)
18. Alles ist jetzt (Akustik)
19. Pjöngjang (Akustik)
20. Ich warte auf dich (Akustik)
21. Außerhalb der Zeit (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
22. Tanz mit mir (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
23. Krumme Symphonie (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
24. Dein Hurra (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
25. Wir nehmen uns mit / Immer so lieben (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
26. Weit weg (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
27. Schönste Zeit (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
28. Frankfurt Oder (Live @ Trabrennbahn Hamburg)
29. Kraniche (Live @ Trabrennbahn Hamburg)

Bosse auf ''Alles ist jetzt''-Clubtour 2018

01.11. Cottbus – Gladhouse

02.11. Chemnitz – AJZ Talschock

05.11. Dortmund – FZW Freizeitzentrum West

06.11. Bremen – Schlachthof

09.11. Kiel – Halle 400

10.11. Hamburg – Große Freiheit 36

11.11. Berlin – ASTRA Kulturhaus

22.11. Fulda – Kreuz

24.11. Freiburg – E-Werk

26.11. Ravensburg – Konzerthaus

27.11. Nürnberg – Hirsch

28.11. Regensburg – Eventhall-Airport

02.12. Heidelberg – Halle02

 

Bosse auf ''Alles ist jetzt''-Tour 2019

 

11.03. Stuttgart – Liederhalle Beethovensaal

12.03. München – Tonhalle

13.03. Saarbrücken – Saarlandhalle

15.03. Offenbach – Stadthalle

16.03. Münster – MCC Halle Münsterland

17.03. Erfurt – Thüringen-Halle

20.03. Berlin – Columbiahalle

23.03. Hamburg – Sporthalle

25.03. Leipzig – Haus Auensee

26.03. Hannover – Swiss Life Hall

27.03. Bremen – Pier 2

30.03. Köln – Palladium

23.08. Dresden – Junge Garde

 

 

Radio hören

Live ins Studio

b musikwunsch w00

 

Hotline2015

Last-Second-Geschenk!

Die RMNradio Christmas Show

In guter alter Tradition gibt es auch in diesem Jahr die Christmas Show bei uns. Mit dabei wird wieder sein "Die etwas andere Weihnachtsgeschichte", Eure Last-Minute Weihnachtsgrüße und natürlich das ein oder andere kuriose Thema rund um Weihnachten. Und ein sprichwörtliches Last-Second-Geschenk... weiter...

Mehr neue CDs

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AnnenMayKantereit - Schlagschatten
 Clean Bandit - What Is Love?
Max Giesingers - Die Reise
Mark Forster - Liebe
Imagine Dragons - Origins
Lukas Graham - 3  (The Purple Album)
Jess Glynne - Always In Between
Bosse - Alles ist Jetzt
Joris - Schrei es raus
Christina Stürmer - Überall zu Hause
LEA - Zwischen meinen Zeilen
David Guetta - 7
Lenny Kravitz - Raise Vibration
Marteria & Casper - 1982
Clueso - Handgepäck I
Ariana Grande - Sweetener
Jason Mraz - Know
 Sean Paul - Mad Love The Prequel
Drake - Scorpion
Panic! at the Disco - Pray For The Wicked
Years & Years - Palo Santo
Florence + The Machine - High As Hope
Die Best of 2018 – Sommerhits
Charlie Puth - VoiceNotes
Namika - Que Walou
Shawn Mendes – Shawn Mendes
James Bay - Electric Light
Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 5 (2018)
Die Fantastischen Vier - Captain Fantastic
Anne-Marie - Speak Your Mind

Diese Webseite verwendet zur Wahrung der Funktionalität und für statistische Zwecke Cookies.

Durch die weitere Nutzung dieses Onlineangebotes erklären Sie sich damit einverstanden. mehr erfahren...

Verstanden