Menu

Rag'n'Bone Man - Human

RagnBoneManEs war das Debüt des Jahres 2016: Rag'n'Bone Man mit seinem Titel "Human". Für zwölf Wochen war der Song auf Platz eins der Single Charts, und damit noch erfolgreicher als Adeles "Hello". Jetzt ist das gleichnamiges Debütalbumerschienen. Angefangen hat er als kleiner Rapper und arbeitete nebenbei auch an seinem Durchbruch als Sänger. Er wurde sein Leben lang durch seinen Vater unterstützt, was ihm dann auch zu seinem jetzigen Erfolg verhalf. Die Erfolgsformel: mächtige Stimme, viel Pathos, Anleihen bei Gospel, Soul, Hip-Hop und Blues. Die zwölf Titel auf dem Album (bzw. die 19 auf der Deluxe Version) sind mit das Innovativste, was erfolgreiche Pop-Musik seit langem hervorgebracht hat. Fast ein bisschen wie das Album "Back to Black" von Amy Winehouse, die sich auf den Soul der 60er zurückbesonnen und ihn zu neuem Leben erweckt hat. Bei Rag'n'Bone Man ist es der Blues. Mit dieser Musik ist der Künstler, der mit bürgerlichem Namen Rory Graham heißt, aufgewachsen. Sein Vater, ein großer Blues-Fan, ermutigte ihn, sich dem Blues-Gesang zu widmen. Aus dieser Kombination ist, wenn man so will, ein komplett neues Genre entstanden. Bislang noch ohne Namen, könnte man es "Hip'n'Blues" nennen.

Tracklist:

1. Human
2. Innocent Man
3. Skin
4. Bitter End
5. Be the Man
6. Love You Any Less
7. Odetta
8. Grace
9. Ego
10. Arrow
11. As You Are
12. Die Easy

Radio hören

Live ins Studio

b musikwunsch w00

 

Hotline2015

Facebook